Tragen Sie Lippenstift💄?

Als Farbberaterin stelle ich diese Frage jeder meiner Kundinnen. 90% antworten mit „Nein“. Hm, warum eigentlich nicht? Auf diese Frage bekomme ich die unterschiedlichsten Antworten. Doch dazu spĂ€ter. Ich bin der Meinung, tragen Sie Lippenstift! Wussten Sie eigentlich, dass der Einsatz des richtigen Lippenstiftes ein Outfit spielend leicht komplett macht? Nein? Ich wette, dass Sie das nĂ€chste mal, wenn Sie im Drogeriemarkt sind, sich an die folgenden Zeilen erinnern, bei der Make-Up Abteilung innehalten und doch einen Blick auf die Auswahl an Lippenstiften werfen – mit dem Gedanken vielleicht doch mal einen auszuprobieren.

 

So, und jetzt zurĂŒck zu den Antworten. Die 4 hĂ€ufigsten Antworten (Reihenfolge aufsteigend) sind die folgenden: 4. Ich habe keine schönen Lippen. 3. Ich weiß nicht, wie ich meine Lippen richtig schminke 2. Ich wĂŒrde gern Lippenstift tragen, weiß aber einfach nicht welche Farbe mir steht. 1. Wenn ich Lippenstift trage, fĂŒhle ich mich einfach nicht wohl. Wenn ich auf der Straße bin, habe ich das GefĂŒhl, dass mich jeder anschaut.

 

Zu 4. Jede Lippe ist anders geformt. Es gibt volle KussmĂŒnder und es gibt Lippen, die sehr schmal sind. Ich habe auch schon Lippen geschminkt, bei denen Ober- und Unterlippe unterschiedlich groß oder asymmetrisch waren. Das schöne ist aber, dass sich wirklich jede Lippe mit einem Lippenkonturenstift „formen“ lĂ€sst. Volle Lippen können schmaler geschminkt, unterschiedlich große können ausgeglichen und schmale Lippen können voller geschminkt werden. Dazu gehört auch die richtige Farbe, das heißt hell oder dunkel, matt oder glĂ€nzend. GrundsĂ€tzlich gilt: hell tritt hervor, dunkel tritt in den Hintergrund. Das gleiche gilt fĂŒr das Schminken der Lippen. Haben Sie eher schmale Lippen und möchten diese betonen, so wĂ€hlen Sie einen helleren, glĂ€nzenden Lippenstift. Haben Sie volle Lippen und möchten Ihren Kussmund dezent schminken, greifen Sie zu einer dunkleren, matten Farbe. Ich bin der Meinung, dass Sie auch bei der Farbe Ihres Lippenstiftes auf die Töne Ihres Farbtyp zurĂŒckgreifen sollten. Nur so kann und wird ein Outfit am Ende des Tages harmonisch und stimmig. Damit komme ich bereits zu Antwort 3.

 

Es stimmt, ein bisschen Übung gehört dazu, damit die Lippen exakt geschminkt sind. Aber wie alles im Leben, auch das kann man lernen. Genauso wie es Tricks gibt, wie man Lippen formen kann, gibt es eine Reihe an Tipps, wie man ein Lippen Make-Up richtig auftrĂ€gt. Angefangen bei der richtigen Lippenpflege, ĂŒber die Grundierung, damit der Lippenstift besser hĂ€lt, bis hin zum richtigen Auftrag des Lippenkonturenstiftes, um abschließend mit der passenden Lippenstiftfarbe die Lippen auszufĂŒllen.

 

Wenn ich Farbberatungen durchfĂŒhre, lade ich meine Kundinnen dazu ein Ihre Make-Up Sachen mitzubringen, mit dem sie sich normalerweise schminken. Am Ende der Farbberatung, wenn der Farbtyp feststeht, schauen wir uns dann die vielen SchĂ€tze an. TatsĂ€chlich ist es so, dass sich die Vielfalt an Farben, die es ĂŒberall zu kaufen gibt, sich auch in den SchminktĂ€schchen wiederfindet. Da tummeln sich kalte und warme Farben, dezente und krĂ€ftige Töne. Kein Wunder. Denn ich habe noch in keiner Make-Up Abteilung einer ParfĂŒmerie oder Drogerie den Hinweis auf kalte oder warme Farbnuancen gefunden. Da gibt es Marken und Farbnummern. Da gibt es unterschiedliche Glanz- und Deckgrade. Auch ich, als ich meinen Farbtyp vor langer Zeit noch nicht kannte, war ĂŒberfordert. Wie soll man denn in diesem Wirrwarr den richtigen Lippenstift finden???

 

Hinzu kommt, dass man sich klar sein sollte, welche Signale man ĂŒber die unterschiedlichen Lippenstiftfarben senden kann. Kennen Sie sich da aus? Hier ein kurzer Einblick: Rosafarbene Lippenstifte versprĂŒhen einen leichten MĂ€dchencharme und wirken verspielt und unschuldig. Nudetöne sind dezent und werden oft tagsĂŒber verwendet – getreu dem Motto geschminkt und doch nicht geschminkt. Orangefarbene Lippenstifte sind auffĂ€llig und strahlen Selbstbewusstsein und Lebensfreude aus. Beerentöne wirken edel und in den dunkleren Nuancen fĂŒr den Abend sogar dramatisch. Rote Lippen hingegen sind der Eyecatcher und ziehen die Blicke an wie ein Magnet. Nicht umsonst steht die Farbe Rot fĂŒr Liebe, Energie, und Leidenschaft. Sie sehen, es ist nicht einfach die richtige Farbe UND die richtige Nuance fĂŒr sich zu finden. Es sei denn Ihnen steht eine Farbberaterin zur Seite.

 

Und jetzt zu der hĂ€ufigsten Antwort meiner Kundinnen, die sich sehr gut nachvollziehen kann. Meine eigene Farbberatung liegt ja bereits einige Jahre zurĂŒck. Auch wenn ich wusste, welche Farben zu mir passen und in welchen Farben ich strahle, einen Lippenstift habe ich nur selten gewagt zu tragen. Und wenn, dann auch nur mit dem GefĂŒhl, dass mich dauernd begleitet hat.
“die Leuten schauen mich an, ich schaue einfach anders aus“. Kurz gesagt, ich habe mich nicht wohl gefĂŒhlt. Heute kann ich sagen: Damals hat mir einfach das nötige Selbstbewusstsein gefehlt. Heute gehe ich aus dem Haus, trage Lippenstift, sogar manchmal dann, wenn ich meine beiden Jungs aus dem Kindergarten abhole. Und, ich fĂŒhle mich wohl in meiner Haut. Diese Entwicklung verdanke ich der Zeit meiner Ausbildung zur Farb- & Stilberaterin. Dieses halbe Jahr war eine intensive Zeit, in der ich mir nicht nur viel Wissen angeeignet habe, sondern auch viel Zeit in mich investiert habe. Ich habe herausgefunden, wer ich wirklich bin, wer ich sein möchte, wie ich wirken möchte. Das sind alles Punkte, die wir im Rahmen der Stilberatung beleuchtet haben. Und ich bin mit dem Endergebnis sehr zufrieden. Ich bin heute eine selbstbewusste Frau, die gern neue Lippenstifte probiert. FrĂŒher habe ich mich seltsam gefĂŒhlt, wenn ich Lippenstift getragen habe. Heute fĂŒhle ich mich nackt, wenn ich keinen trage. Manchmal schminke ich mir sogar nur die Lippen, bevor ich Mascara verwende. Denn mit dem Lippenstift erziele ich mehr Wirkung und VerĂ€nderung, als mit einem Augen Make-Up. FĂŒr mich ist der Lippenstift das i-TĂŒpfelchen meines Outfits. Er kann einen Alltagslook zum Hingucker machen.

 

Zum Schluss möchte ich Ihnen noch ein bisschen theoretisches Wissen mit auf den Weg geben. Verschiedene Studien besagen nĂ€mlich, dass sich der Großteil der Menschen durch das Auftragen von Make-Up und insbesondere Lippenstiften schöner fĂŒhlt und damit selbstbewusster auftritt. Die Harvard University fand außerdem heraus, dass Frauen mit rot geschminkten Lippen prĂ€senter und kompetenter, klĂŒger wahrgenommen werden. Nicht zu vergessen die Studie, die belegt, dass Frauen mit roten Lippen attraktiver und sexuell anziehender (Osborn 1996) beurteilt werden. Alles Aussagen, denen ich zustimme. Die wichtigste Sache ist aber, dass Sie sich wohl fĂŒhlen. Denn auch wenn ein Lippenstift bewirkt, dass man selbstbewusster auftrifft – ein Lippenstift muss mit Überzeugung und erhobenen Hauptes getragen werden. Erst dann wirken Sie auch auf Ihr GegenĂŒber authentisch. Das ist fĂŒr mich das oberste Gebot eines Looks: AuthentizitĂ€t.

Wann fangen Sie an Lippenstift zu tragen?

Ihre Nicole Savic

 

 

1 Comment
  • Susanne Pötzelsberger

    6. August 2019at17:51 Antworten

    Super Artikel – gratuliere liebe Nicole!! Liebe GrĂŒĂŸe Susanne

Post a Comment

Call Now Button